Michael Canoy (6. Dan)Michael Canoy

Michael Canoy war der erste Österreicher, der die Möglichkeit hatte, in der Japan Karate Association (JKA) in Tokio unter den großen japanischen Meistern Karate zu lernen: Shihan Nakayama, Ochi, Kanazawa, Yahara, Iida, Ueki und viele andere.

Seitdem hat er viele Schüler zum Meistergrad geführt und zu nationalen und internationalen Meisterschaftserfolgen verholfen.

Das Studium der Sportwissenschaften in Österreich und in Japan ermöglicht ihm, traditionelles Karate mit modernen sportwissenschaftlichen Methoden optimal zu kombinieren.

Seine 30-jährige Trainererfahrung und 15-jährige Erfahrung als Spitzensportler (Mitglied des Österreichischen Nationalteams) hat ein kreatives, abwechslungsreiches und effizientes Training zur Folge.

Stil des Trainingsaufbaus
Michael Canoy lehrt Karate-Do nach den Methoden der Meister Ochi Hideo und Meister Nakayama Masatoshi, sowie nach den modernen Erkenntnissen der Sportwissenschaft. Das Training wird nach den Richtlinien des Japanischen Karate Verbandes (Japan Karate Association-JKA) in Tokio gestaltet.

Publikationen zum Thema Biomechanik

Sportlicher Werdegang

2006

Ablegung der Prüfung zum 6. Dan beim Verband Japan Karate Association (JKA) in Konstanz, Deutschland. Prüfungskommission: UEKI Masaaki, 8. Dan und OCHI Hideo, 8. Dan

1990

Ablegung der Prüfung zum 5. Dan beim
Österreichischen Karatebund (ÖKB) in Linz. Vorsitzender der Prüfungskommission:
OGAWA Takeji

1980


Ablegung der Prüfung zum 4. Dan beim
Österreichischen Karatebund (ÖKB) in Bregenz.

1976

Ablegung der Prüfung zum 3. Dan beim Verband Japan Karate Association (JKA) in Tokio. Vorsitzender der Prüfungskommission: NAKAYAMA Masatoshi

1974

Ablegung der Prüfung zum 2. Dan beim Verband Japan Karate Association (JKA) in Tokio. Vorsitzender der Prüfungskommission: NAKAYAMA Masatoshi

1972

Ablegung der Prüfung zum 1. Dan beim Verband Japan Karate Association (JKA) in Graz. Vorsitzender der Prüfungskommission:
OCHI Hideo

Zahlreiche nationale und internationale Erfolge
5-facher Staatsmeister
Vize-Europacupsieger (Shotokan)
mehrere 3. Plätze bei Europameisterschaften
8. Platz bei der Weltmeisterschaft 1978 (Kata-Team)